Wolfgang Heibuch

Rhetorik gepaart mit harten Argumenten, lassen nicht viel Platz für leere Worthülsen und Umschreibungen ohne Sinn. Auch anpacken kann er sehr gut, was bei den Vorbereitungen der Demo sofort ersichtlich wurde.

Telefon: 
E-Mail: info@pflegestimme.de

Juna Kollmeyer

Textsicher und mit scharfem Blick, lässt sich Juna nicht die Butter vom Brot nehmen und bringt sich auch seit dem Anfang kreativ mit in die Gruppe ein.

Telefon: 
E-Mail: info@pflegestimme.de

Patrick Puls

Unser Kooperationspartner Patrick unterstützt uns fleißig bei der Organisation und informiert auch regelmäßig mit Postings und hat auch eine tolles Video online gestellt.

Hier seine Seite:  schweigen.ist.gewalt.nds@gmail.com
                               www.schweigen-ist-gewalt.org

Sven Göbel

Sven informiert über verschiedene Portale und gehört zum Orga-Team der Pflegestimme.

Milan Schildhauer

Schon seit dem Beginn dabei und immer fleißig bei der Planung und als Ordner aktiv.

Was ist eigentlich die "Pflegestimme"?

Wir sind ein Team aus Pflegekräften, das sich nach Eintreffen der ersten Beitragsbescheide der Pflegekammer, an Weihnachten 2018, zusammengefunden hat,
um aus diesem Protest eine Bewegung zu formen. Unser Team ist im Laufe der
vergangenen Wochen immer mehr angewachsen und besteht aus einigen der
Administratoren & Moderatoren verschiedener Facebookgruppen, den Initiatoren der
Online-Petition sowie den Organisatoren der Demo in Hannover vom 2.2.2019.
Unser gemeinsames Ziel ist die Abschaffung der Pflegekammer in ihrer derzeitigen
Form, hin zu einer freiwilligen Organisation von Pflegekräften, die sich für die
wirklichen Probleme unseres Berufes einsetzen soll.
Der Begriff Pflegestimme bezieht sich auf die öffentlich propagierte Annahme der
Pflegekammer, die Stimme bzw. das Sprachrohr der Pflege zu sein.
Wir möchten all denen eine Stimme geben, die das nicht so sehen, und sich nicht mit
der staatlich verordneten Zwangsstimme der Kammer identifizieren wollen.
Bisher steckt die Pflegestimme noch in den Kinderschuhen, ist sie doch gerade
einmal ein paar Wochen alt. Doch wir arbeiten täglich daran, dass daraus etwas viel
Größeres entsteht.
Wir haben ein paar Wichtige Details sowie Ziele dieses Projekts Pflegestimme (PS)
formuliert, um einen ersten Überblick zu gewährleisten.

1. Die PS setzt sich für eine gemeinsame, freie und ideenreiche
Organisationsbasis ein, um langfristig bundesweit eine Verbesserung und
Neuausrichtung des Pflege-und Gesundheitssystems zu erwirken.
2. Die PS lehnt eine Pflegekammer mit Zwangsmitgliedschaft ab, und setzt sich
für eine Organisationsform auf freiwilliger Basis ein.
3. Die PS möchte allen Pflegekräften die Möglichkeit geben, ihre Erfahrungen
und Ideen miteinzubringen, um gemeinsam an möglichen Alternativen zum
bestehenden Pflegesystem zu arbeiten.
4. Die PS trägt dazu bei, die Forderungen der Pflegekräfte zur Verbesserung ihrer
Arbeitssituation, in Form von organisierten Protestaktionen und
Demonstrationen gegenüber der verantwortlichen Politik, darzulegen und
aufzuzeigen.
5. Die PS setzt sich dafür ein, dass Pflegekräfte dauerhaft und schnellstmöglich
entlastet, sowie deutlich besser bezahlt werden müssen.
6. Die PS setzt sich für eine offene, lösungsorientierte Debattenkultur ein, in der
der Pflegenotstand, der chronische Personalmangel und die desatrösen
Arbeitsbedingungen schonungslos angesprochen und diskutiert werden.
7. Die PS möchte die bekannten Problemfelder der Pflege, den dafür
Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft darlegen, um eine spürbare
Verbesserung der Arbeitssituation am Patientenbett zu erwirken.
8. Die PS möchte eine dauerhafte, stabile Vernetzung aller Pflegekräfte in
Deutschland erreichen.
9. Die PS ist bereit, Bündnisse mit verschiedenen Vereinen, Parteien oder
Gewerkschaften zu schließen, um eine Verbesserung der Pflegesituation in
Deutschland zu erreichen. Dabei gilt eine Zusammenarbeit in der Sachfrage,
und schließt eine Zustimmung pflegeunabhängiger Themen und Ansichten des jeweiligen Bündnispartners aus.
10. Die PS finanziert sich bis auf weiteres aus Spenden, das Team arbeitet
ehrenamtlich in seiner Freizeit.

Spendenkonto:
IBAN: DE23 2805 0100 0092 8149 61
Inhaber: Hans-Henning Adler
Verwendungszweck: Spende